Scheideninfektionen

Impfung gegen häufige Scheideninfektionen

Fast fünf Millionen Frauen erkranken jährlich an einer Scheidenentzündung (Kolpitis). Die Erkrankung ist für die betroffenen Frauen belastend und beeinträchtigt häufig auch die Partnerschaft. Eine Lokalbehandlung sichert oft nur einen momentanen Erfolg. Immer wiederkehrende Infektionen erschweren die Therapie dieser Erkrankung

Scheideninfektionen

Ablauf der Impfung

Durch die Grundimmunisierung mit drei Injektionen im Abstand von zwei Wochen wird der Schutz von bis zu einem Jahr aufgebaut. Die Auffrischung nach sechs bis zwölf Monaten schützt die Patientin für bis zu weitere zwei Jahre vor Rezidiven.

Bzgl. der Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.