Gewichtszunahme

Machen Östrogen und Gestagen auch dick?

Nein!

Die beiden weiblichen Hormone Östrogen und Gestagen werden im Körper über mehrere Jahrzehnte in einem ausgewogenen, stabilen Maß produziert, ohne dass sie zur Gewichtszunahme führen. Natürlich ist vor allem das Östrogen an den charakteristischen „weiblichen Rundungen“ beteiligt. Aber für das „Dickwerden“ an sich ist es nicht verantwortlich.

Im Gegenteil:

Östrogen und Gestagen können regulierend auf den Stoffwechsel wirken

Studien haben gezeigt, dass Frauen, die während bzw. nach den Wechseljahren Hormone einnehmen, ihr Gewicht besser halten als andere. Es kann langfristig sogar zu einer leichten Gewichtsabnahme von etwa einem Kilogramm kommen.

Und:
Eine gemäßigte Gewichtszunahme über die Jahrzehnte hinweg ist normal. In unserer Wohlstandsgesellschaft steigt allerdings mit zunehmendem Lebensalter auch die Zahl der Übergewichtigen stetig an. Und das ist völlig unabhängig von einer Hormonbehandlung.